Fadenlifting

Fadenlifting

Das Fadenlifting ist eine Methode, bei welcher man biologisch abbaubare Polydioxanon-Fäden mit sanfte Micro-Nadeln in die Haut einführt. Die Fäden ziehen die erschlafften Hautpartien wieder in die gewünschte Position ohne dabei selbst sichtbar zu sein, da sie unter der Haut liegen.

Die Wirkung der Fäden

Wissenschaftler haben herausgefunden, das durch die PDO-Fäden die körpereigene Kollagenbildung auf natürliche Weise stark angeregt wird. Dies bewirkt eine Förderung der Zellregeneration. Somit wird ein optimaler Straffungsprozess erzielt, welcher bis zu 12-18 Monate anhält. Das Fadenlifting hat eine liftende wie auch eine strafende Wirkung und ist sehr gut verträglich.

Straffung des Bindegewebes

Behandlungsbereiche

• Stirn und Augenbrauen
• Wagen
• Kieferkontur
• Hals und Dekolleté

Das Fadenlifting ist besonders effektiv in Kombination mit zusätzlichen Behandlungen wie der PRP-Therapie und/oder der Hyaluronsäure-Unterspritzung (Filler).

Wir führen kein Fadenlifting bei folgenden Indikationen:

• Autoimmunerkrankung
• Hämophilie
• bösartige Neubildungen
• entzündliche Hauterkrankungen im Behandlungsbereich ( Herpes )
• Erkältung ( Fieber )
• Schwangerschaft und Stillzeit
• Einnahme von Aspirin vor der Behandlung