Akupunktur

Akupunktur

Die Akupunktur beeinflusst Körperfunktionen gezielt über spezifische Punkte an der Körperoberfläche.

Bei der Behandlung werden die entsprechenden Akupunkturpunkte, die entlang der Meridiane liegen, durch einen sanften Reiz mit Akupunktur-Nadeln aktiviert. Die Akupunkturpunkte stehen mit einzelnen Organen und Organbereichen in Beziehung. Durch den Reiz werden die den Akupunkturpunkten zugeordneten Organe durch Regulierung von Qi stark angeregt.

Heuschnupfen

Abnehmen durch Akupunktur
Die Akupunkturnadeln im Körper reduzieren das Hungergefühl und regen den Stoffwechsel an. So werden Giftstoffe aus dem Körper schneller und besser abtransportiert. Gleichzeitig bewirken die Nadeln eine beschleunigte Fettverbrennung. Durch das reduzierte Hungergefühl wird der Energiehaushalt so beeinflusst, dass die Fettreserven angezapft werden.

Raucherentwöhnung
Das anregen bestimmte Akupunkturpunkte kann das Suchtempfinden und somit die Intensität des Verlangens reduzieren. Die Wirkung der Akupunktur ist vor allem die Entspannung und Linderung der Entzugserscheinungen. So fällt dem Raucher der Entzug leichter und er erleidet deutlich weniger Rückfälle.

Gegen Allergien
Die Akupunktur mobilisiert mit Hilfe feiner Nadelstiche ein körpereigenes Regulationssystem, das die allergische Reaktion unterdrückt. Die Allergie wird mit Hilfe der Akupunktur stark reduziert bzw. verschwindet sogar gänzlich.
Schulmedizinische Behandlungsmethoden mit sogenannten Anti-Histaminika oder Cortisonpräparaten bringen dem Patienten zwar kurzfristig eine Linderung der Symptome, ihre Anwendung über längere Zeit birgt jedoch die Gefahr vielfältiger Nebenwirkungen.